Die Ortsgemeinde bietet für die Saison 2019 ihren Bürgerinnen und Bürgern folgende Möglichkeiten der Brennholzselbstwerbung an:

  1. a) Gefälltes, an einer Rückegasse liegendes Laubholz, Preis: 35 €/fm
  2. b) Fertig aufgearbeitetes Laubholz, bis 5 Meter lang, gerückt an einen Waldweg,
        Preis: 55 €/fm 

Die Selbstwerberlose werden in der Gemarkung Bermel in der Nähe vom Heunenhof, Distrikt „Wilde Seifen“ eingeschlagen. Für den Erwerb von Brennholz in Selbstwerbung ist die Teilnahme an einem Motorsägenkurs nach GUV-I 8624 für liegendes Holz zwingend erforderlich. Lässt der Besteller das Holz von einer anderen Person aufarbeiten, ist diese Person zu benennen. Sofern noch nicht bei einer früheren Bestellung vorgelegt, ist die Teilnahmebescheinigung an einem Motorsägenkurs in Kopie der Bestellung beizufügen.

Die „Allgemeinen Bedingungen zum Kauf von liegendem Holz für die nicht gewerbliche Selbstaufarbeitung“ werden durch Unterschrift anerkannt.

Pro Haushalt werden max. 3 Festmeter Laubholz abgegeben. Bestellschein bitte ausfüllen und bis 31.12.2018 bei Ortsbürgermeister Thilo Schmitt, In der Holl 25, einreichen, später eingehende Bestellungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Der Vordruck steht hier zum Download bereit!

 

 

 

    Förderung des Erwerbs von Altbauten

„Jung kauft Alt – junge Menschen kaufen alte Häuser“

 

Der Ortsgemeinderat Urmersbach möchte dem Leerstand in der Gemeinde aktiv entgegenwirken und hat
nachfolgende Richtlinie beschlossen:

      Richtlinie zur Förderung des Erwerbs von Altbauten „Jung kauft Alt – junge Menschen kaufen alte Häuser“

Um jungen Menschen, sowohl Alleinstehenden als auch Paaren und Familien mit Kindern die Schaffung von Wohneigentum
in gewachsener Umgebung zu erleichtern, fördert die Ortsgemeinde Urmersbach nach eigenem Ermessen und eigenen Kräften
den Erwerb von Altbauten nach folgenden Bestimmungen:
Ein entsprechender Antrag steht hier zum Download bereit!

 

Unterkategorien