Hinweise für Hundehalter und Hundeführer | Gefahrenabwehrverordnung regelt Verhalten

Haustiere werden oft als bester Freund des Menschen bezeichnet. Insbesondere Katzen und Hunde stehen dabei an oberster Stelle. Rund 15,7 Millionen Katzen und 10,7 Millionen Hunde leben laut der Statista GmbH in deutschen Haushalten. Ende Dezember 2021 waren in der Verbandsgemeinde Kaisersesch 1.518 dieser Hunde gemeldet. 

Damit das Zusammenleben von Menschen und Hunden im öffentlichen Raum problemlos verläuft, gilt es, Regeln und Hinweise zu beachten. Die seit 01.01.2022 gültige Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Kaisersesch (GefAbwV) beinhaltet unter anderem wichtige Gebote und Verbote für Hundehalter und Hundeführer. Dazu gehören: 

  • Anleinpflicht innerhalb bebauter Ortslagen (§ 2 Abs. 1 Nr. 6 der GefAbwV)
    Hunde dürfen auf öffentlichen Straßen innerhalb bebauter Ortslagen nicht unangeleint umherlaufen. 
  • Anleinpflicht außerhalb bebauter Ortslagen (§ 2 Abs. 1 Nr. 6 der GefAbwV)
    Außerhalb bebauter Ortslagen müssen Hunde umgehend und ohne Aufforderung angeleint werden, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar sind. 
  • Hundekot – Verunreinigungen (§ 2 Abs. 3 der GefAbwV)
    Hundehalter und Hundeführer müssen dafür sorgen, dass ihre Hunde öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen nicht verunreinigen. Die Verneigungen müssen unverzüglich von den Hundehaltern oder Hundeführern beseitigt werden. 

Vielen Dank, dass Sie und Ihr Hund mit gutem Beispiel vorangehen und damit zeigen, dass auch Ihnen eine für Menschen und Hunde saubere Verbandsgemeinde am Herzen liegt. 

Ihre
Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch als
örtliche Ordnungsbehörde

 

Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Kaisersesch (Weiterleitung)

Fluthilfe Ahr - Urmersbach spendet für Müsch

Auf Initiative des Junggesellenvereins „VSM“ wurde in Urmersbach im Rahmen der Fluthilfe-Kooperation zwischen den
Verbandsgemeinden Kaisersesch und Adenau eine Spendenaktion für die von der Flutkatastrophe betroffene Gemeinde
Müsch ins Leben gerufen.

So kam mit Unterstützung der Dorfvereine und der Ortsgemeinde eine Spendensumme von 5.000,00 € zusammen.

Diese setzt sich aus dem Erlös der Maibaumverlosung des JGV „VSM“ am Kirmesmontag sowie Geldspenden des
SKC Masburg-Urmersbach, der Karnevalsgesellschaft, der Feuerwehr, der Schützenbruderschaft, des Möhnenvereins,
des S.V. Urmersbach und der Ortsgemeinde zusammen.

 

Ortsbürgermeister Thilo Schmitt, der Wehrführer Markus Schröder und Jan Schröder sowie Tim Steffes-tun
vom Junggesellenverein überbrachten die Spende nach Müsch.

         

Im Gespräch bot man auch die Unterstützung bei zukünftig anstehenden Eigenleistungseinsätzen an.

Der Ortsbürgermeister von Müsch, Udo Adriany, und Mitglieder des Gemeinderates dankten herzlich für
das beeindruckende Engagement.

Nachfolgend das Dankesschreiben von Ortsbürgermeister Udo Adriany aus Müsch zum Jahreswechsel:

„Lieber Kollege Schmitt,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Urmersbach,

so erschütternd das Hochwasser insbesondere für die direkt Betroffenen war, so hat es uns auch ein
menschliches Miteinander geschenkt. Ein unglaubliches Maß an Hilfsbereitschaft aus nah und fern
konnten wir dankbar entgegennehmen. Menschlichkeit, Zusammenhalt und Tatkraft sind es, die uns
durch diese Zeit getragen haben und unsere Dorfgemeinschaft wachsen ließ.

Trotz des großen persönlichen Leids können wir aus diesen Erfahrungen Mut, Kraft und insbesondere
Hoffnung für die Gestaltung der Zukunft schöpfen. Es zeigt, worauf wir uns besinnen sollten: Einander
helfen, auf andere Rücksicht nehmen und die kleinen Freuden des Alltags wertschätzen. Dank Ihrer
spontanen Spende konnten wir den Mut und die Hoffnung für den bevorstehenden Wiederaufbau aufbringen.

Wir sind sehr froh darüber und sehr dankbar, dass Sie uns einen Beitrag zum Wiederaufbau unseres
Ortes geliefert haben und schätzen dies sehr.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien für das neue Jahr von Herzen alles Gute, beste Gesundheit
kombiniert mit viel Glück und Freude.

Herzliche Grüße und tausend Dank für Ihre Hilfe.

Udo Adriany
Ortsbürgermeister Müsch“

 

Unterkategorien

   
© ALLROUNDER