Drucken

"Bildjesbaam"

Gedicht von Alfons Bohl

Stilles Dörfchen an dem Bache,
werde wach aus Deinem Traum!
Mach Dich auf zur letzten Wache,
denn es stirbt der Bildjesbaum.

Muttergottesbilder zierten
diesen Baum das ganze Jahr,
Blumensträuße und Gebinde,
tiefer Glaube immerdar.

Eine Eiche zwischen Tannen,
war die einz´ge weit und breit.
Spuk! Ja, Hexenlieder klangen,
Tanz im dunklen Holz zu zweit.

Sie konnten´s nicht verderben,
die Bilder hielt der Baum stets fest.
Wettau, laß ihn doch nicht sterben,
er ist von Gott hierhin gesetzt
.